3o.o1.2o15

Bügelbrettbezug

Nachdem ich mit der Patchwork-Decke fertig war, wollte ich die Nähmaschine einfach mal Nähmaschine sein lassen. So viele andere Ideen schwirrten in meinem Kopf, dass ich das auch gut so hätte machen können. Jedoch ist mein großes Projekt in diesem Jahr ist unsere Wohnung...

Am Wochenende war ich im Stoff und Stil in Berlin und habe Stoff für unser Bügelbrett gekauft. Für das Bügelbrett? Ja, ihr lest richtig. Das Bügelbrett steht im Kreativatelier und ist durch seine Größe sehr raumeinnehmend. Insgesamt nicht schlimm, aber der Bezug war schon... Naja... Der Originalbezug war schon seit über 1 Jahr nicht mehr zu gebrauchen und der Ersatzbezug, den ich mal besorgt habe, war etwas zu klein. Ich gebe zu, die Aufnahme ist sehr vorteilhaft. Nach einem kleinen Bügelunfall mit einer Vlieseinlage war aber auch der etwas zu klein geratene Bezug nicht mehr zu gebrauchen. Aber nicht nur aus dekorativen Gründen musste ein neuer Bezug her. Das Polster vom Brett hatte seine guten Zeiten schon lange hinter sich. Und wenn man plötzlich auf einem Shirt das Flechtmuster vom Metallgerüst sieht, ist es nicht mehr witzig. 

Ich konnte mir nicht vorstellen, dass solch ein neuer Bezug schwer zu nähen sein sollte. Und ja! Es ist mega einfach. Trotzdem zeige ich euch Schritt für Schritt, wie ich es gemacht habe.

 

Zuerst zog ich den alten Bezug ab und erschrak, wie durchgearbeitet das Polster war.  Kein Wunder, dass ich es auf Shirts sehen konnte...

Ein neues Polster habe ich im Baumarkt bekommen. Wenn selbst unser kleiner Baumarkt das führt, solltet ihr das ebenfalls überall bekommen. Wenn nicht, gibt es im Netz ganz viele Angebote. Achtet auf die Maße!

Die Umrisse vom Bügelbrett übertrug ich direkt auf das Polster. Mit Schneiderkreide ging das sehr gut. Die Ablage vom Bügeleisen zog ich aus, als ich dort dem Umriss übertrug. 

Für den Bezug legte ich das Bügelbrett auf den Stoff. mit einer Zugabe von ca. 10,5-11 cm übertrag ich die Kontur vom Bügelbrett auf den Stoff. Hierfür rechnete ich 2 x 2 cm für den Tunnelzug und die Höhe der Seite. Ich wollte, dass der Beug knapp unter der Kante liegt, selbst wenn das dicke Polster aufliegt. Notfalls legt das Polter unter das Brett und klappt den Stoff mal ein und steckt die Zugabe für den Tunnelzug mit einer Nadel ab.  Ich könnt euch auch am alten Bezug orientieren. 

Ich bügelte die Nahtzugabe für den Tunnelzug nicht. Dafür war ich dieses Mal einfach zu faul. Ich habe einfach den Stoff unter die Maschine gelegt und mit der Hand den Tunnel gelegt und mit Nadeln fixiert. Lief sehr gut und schnell. 

Ich verwendete die Korbel vom ursprünglichen Bezug. Wenn euer Bezug sowas nicht hatte, könnt ihr auch ein dünnes Gummiband verwenden. 

Der Rest ist denkbar einfach. Polster aufs Brett und Bezug drüber. Anschließend ganz doll freuen, wie toll es aussieht. 

Wichtig

Bei der Stoffauswahl solltet ihr darauf achten, dass ihr 100 % Baumwolle habt. Der Bezug sollte es aushalten, wenn ihr das Bügeleisen auf höchster Stufe benutzt. Notfalls fragt mal im Stoffladen nach einer Empfehlung.

 

Mein Stoff ist:

ZickZack (100 % Baumwolle, Sand mehrfarbig, 105 cm Breite) von Stoff und Stil

Ich freue mich wie bolle über den neuen Bezug und wie toll das Bügelbrett nun aussieht. Nun fügt es sich ganz harmonisch in den Raum. 

 

Habt ein tolles Wochenende! 

 

Eure Filzprinzessn

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

E-Mail