Haarspangen I

 

Seid ihr auch so Heuschnupfengeplangt? Ich bete gerade, dass mein Antiallergikum GANZ SCHNELL wirkt, damit ich wieder einen klaren Gedanken fassen kann. In der Zwischenzeit gibt es einen weiteren Tipp für süße Mädchenspangen. Beim letzten Mal habe ich gezeigt, wie ihr Spangenrohlinge verarbeiten könnt. Dieses Mal seht ihr, wie bereits gekaufte Spangen individualisiert werden können.
 

  • 1 Set Haarspangen in der passenden Größe
  • Knöpfe, Borte
  • Kleber (Auf Verträglichkeit mit der Spangenoberfläche achten)
     

Es ist so leicht, dass das Bild selbsterklärend ist. So können schnöde Spangen ganz toll aufgewertet werden. Die Blüten habe ich aus einer Blütenborte ausgeschnitten. Einfach 2 Blüten heraustrennen und mit der schönen Seite nach oben aufkleben. Der Schmetterling ist ein Knopf, den ich aus einem Dekoladen habe. Es gibt wirklich süße kleine Knöpfe. Eine weitere Idee von mir war einen Bommel einer Mini-Bommel-Borte aufzukleben. Nur weiß ich nicht, wie lange der noch flauschig bleibt, wenn die Spangen oft geschlossen und geöffnet werden. Übrigens können auf die Weise kleine Fehlstellen in Spangen kaschiert werden. 

Ich wünsche allen Heuschnupflern ein gutes Antiallergikum und allen nicht Geplagten eine wunderschöne sonnige Woche!
Wenn alles klappt, zeige ich euch in den nächsten Tagen mein persönliches Näh-Highlight. 

 

Eure Filzprinzessin

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

E-Mail