24.11.2o15

DIY Adventskalender

Habt ihr schon alle Adventskalender, die ihr in diesem Jahr machen wollt, fertig? Wie auch in den Jahren zuvor, bekommt mein Mann wieder einen ganz individuellen Kalender. Jedoch kann ich euch den leider nicht schon jetzt präsentieren. Da müsst ihr euch noch bis zum Wochenende gedulden.  

Was ich euch schon zeigen kann, sind die Kalender, die wir unseren Freunden aus der Laufgruppe geschenkt haben. Wir haben bereits unsere Weihnachtsfeier gehabt, bevor Familienbesuche, Umzüge und die betrieblichen Feiern anfangen. Und wie es nun mal so ist, wenn man eine DIY Bloggerin in seinen Kreisen hat, bekamen alle, die bei der Feier sein konnten ein kleines Präsent. Dieser Kalender ist relativ schnell gemacht, weswegen er auch für Akkordarbeit geeignet ist. Hätte ich nur mal vor dem Nähen ausgerechnet, wie viele kleine Tütchen ich nähen muss... 

Für die Tütchen nahm ich Butterbrot- und Backpapier. Beides ist sehr gut geeignet, um unverpackte Süßigkeiten aufzubewahren. Was die Auswahl der Füllung mächtig erleichtert. Ich habe hierbei daraus geachtet eher flache und sehr kleine Füllungen zu verwenden. Ansonsten müssten die kleinen Tütchen deutlich größer sein, weil sonst Gefahr besteht, dass sie reißen. Das Prinzip hier hinter kennt ihr von dieser Anleitung. Wer verpackte Kleinigkeiten verschenken möchte, kann natürlich auch Geschenk- oder Zeitungspapier verwenden. 

Für die Säckchen nahm ich weihnachtlichen Stoff aus Charm Packs. Diesen Stoff verwendete ich bereits für meine richtig tollen Platz-Sets im letzten Jahr. Ich bin schon relativ froh, endlich die weihnachtlichen Stoffe aufgebraucht zu haben. Die Reste reichen vielleicht noch für kleine Hexies. 

Die Säckchen erhielten einen kleinen Boden. Wer mag, kann auch einfach den Stoff in den Bruch legen, die beiden randnähte verschließen und oben einen Saum nähen. Bei mir bekam der Saum eine kleine Ziernaht aus Schneeflöckchen. 

Die kleinen Kalender sollten nicht zu kitschig werden. Aber ein bisschen Deko musste sein. Hierfür klebte ich mit der Heißklebepistole Lebkuchenmännchen-Knöpfe und kleine Schneeflocken auf Holzklammern. 

Mein Mann war für die Zahlen zuständig. Auf kleinen runden Aufklebern schrieb er mit Stiften die Nummern. Bei Backpapier kann es sein, dass die Aufkleber nicht richtig halten. Dann mit etwas Klebestift nachhelfen. Alle Säckchen befüllen, mit den Klammern verschließen und auf eine Karte noch kleine Sprüche schreiben. Fertig ist die süße Motivation auch im Dezember laufen zu gehen. 

Was habt ihr euch in diesem Jahr für eure Freunde ausgedacht? Verschenkt ihr überhaupt Adventskalender oder lasst ihr euch lieber beschenken?

 

Eure Filzprinzessin

 

Blogparty: creadienstag, HoT, Dienstagsdinge

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Christiane (Dienstag, 24. November 2015 06:51)

    Ganz tolle Säckchen. Vielen Dank auch für den Tipp mit der Schneeflockenapplikation. Das werde ich bei den nächsten Säckchen ausprobieren.
    LG
    Che Vaux

  • Silja Creatipster (Dienstag, 24. November 2015 13:12)

    Sehr hübsch und beeindruckend, was du für eine Laufgruppe bastelst! Mir war das Nähen von Säckchen schon zu zeitraubend - die ich aktuell nicht finde - und dann auch noch Süßigkeiten-Tütchen!
    Respekt!
    Verrätst du vielleicht noch, was für ein Schnittmuster du für die Säckchen verwendet hast? Ist das irgendwo bei dir oder im Netz zu finden?
    Danke fürs Teilen.
    LG Silja

  • Filzprinzessin (Dienstag, 24. November 2015 14:07)

    Liebe Silja,

    vielen Dank! Wir haben das Glück ganz tolle Leute in der Laufgruppe zu haben. Und für besondere Menschen gibt man sich besonders viel Mühe. Es klingt anfangs aufwendiger als gedacht. Ich habe dir per
    Mail ein paar Tipps bezüglich der Säckchen gegeben.

  • Sulevia (Dienstag, 24. November 2015 15:44)

    Richtig schön geworden! Vielleicht sollte ich noch schnell einen Kalender für meine Kollegin machen :) Das ist toll !

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

E-Mail