13.o6.2o17

DIY Seifenschaum

Hallo ihr Lieben, 

 

kennt ihr Seifenschaum? Also Handseife, die richtig schön schäumt, wenn man auf den Seifenspender drückt. Ich glaube, alle Eltern kennen die kleine Ente, die jedes Kind liebt. Hier zeige ich euch, wie ihr es ganz schnell selber machen könnt und dabei richtig Geld spart:

 

 

Ihr braucht einen Pumpspender, Waschgel und Wasser. Ich hatte einen Pumpspender einer Creme übrig. Es gehen aber auch die ganz normalen Seifenspender! Eventuell habt ihr ja noch den mit der kleinen Ente? Dieser ist für Kinderhände super geeignet. Meinen kann ich einfach nur gut mit auf Reisen nehmen. Da wir fast jedes Wochenende unterwegs sind, ist dies ein wichtiger Punkt für mich.

Beim Waschgel könnt ihr nehmen, was ihr da habt. Wir haben zur Geburt vom kleinen Prinzen viele kleinen Proben bekommen. Das war bei mir die beste Menge. 

 

 

Nun das Gel in den Spender füllen. Dann könnt ihr langsam Wasser hinzugeben und das Gel so verdünnen. Zum Umrühren nahm ich einen Essstäbchen. Trinkhalme oder ähnliche Utensilien gehen genauso gut. Rühren, nicht schütteln. ;)  Ich habe tatsächlich einiges an Wasser hinzu gegeben. Mittlerweile sind die Bläschen nicht mehr ganz so groß, wenn ich den Schaum verwende, weil sich mit der Zeit alles gut gemischt hat. Vielleicht sollte ich wieder mehr Wasser rein geben. Denn diese großen Bläschen kamen beim Händewaschen eindeutig besser an. 

 

 

So sieht es jetzt bei uns im Bad aus. Gerne nehme ich den Schaum auch mit unter die Dusche, wenn wir die dreckigen Knie vom Spielplatz saubr machen. Obwohl wir den Schaum eine Weile nutzen, hat er nicht an Zauber verloren. 

 

 

 

Innerhalb weniger Minuten und das für wenig Geld ganz viel Schaumspaß. Viel Freude beim Händewaschen! Welche Tricks habt ihr fürs Waschen der Hände oder vom Gesicht?

 

Eure Filzprinzessin

 

Linkparty: Creadienstag

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

E-Mail