15.o3.2o16

Applikation Flugzeug von Frau Fadenschein

Hallo ihr Lieben,

 

appliziert ihr eigentlich auch so gerne? Ich finde diese Methode super Stoffreste zu verwerten, etwas zu individualisieren und richtig kreativ zu werden. Wenn man noch nie appliziert hat, kann es aber echt schwer sein einen Anfang zu finden. Ich bin auch in Nähgruppen bei Facebook und lese dann öfter, dass man nicht wisse, welchen Stich man verwenden sollte, Ideen für Motive fehlen und warum dieses oder jenes schief geht. 

Für alle Einsteiger aber auch für erfahrene Näher*innen gibt es jetzt richtig tolle Vorlagen von Frau Fadenschein

 

Das Ebook

 

Das Ebook enthält sowohl das Motiv als Vorlage, einer Anleitung, in welcher Reihenfolge die einzelnen Elemente appliziert werden und noch ein sehr schönes 1x1 des Applizierens. Es bleiben keine Fragen offen, wie ihr appliziert. Und wenn doch, könnt ihr euch Vertrauensvoll an Claudia oder Ute wenden. 

Mir gefällt das professionelle Aussehen des Ebook besonders gut. Es enthält viele übersichtliche Grafiken und ausführliche Texte. Selbst für mich, die schon oft appliziert hat, war es interessant die Basics noch einmal zu sehen. Den einen oder anderen Trick konnte ich mir auch noch aneignen. 

Meine Nähbeispiele

 

Ich habe das Flugzeug direkt 2x appliziert. Einmal 1:1 wie in der Vorlage (ca. 18 x 18 cm groß) und auf dem kleinen Sabbertuch um 50 % verkleinert. 

Die große Applikation kam auf ein Molton-Tuch. Die weißen Tücher sind einfach bedeutend preiswerter als die bedruckten. Aber leider auch verdammt langweilig. Was macht man gegen langweilige Tücher? Genau! Man individualisiert sie. Ich habe darauf geachtet, dass die Stoffe schön weich sind und die Elastizität des Tuches nicht zu sehr verloren geht. Das geht am besten mit weichen Jersey-Stoffen. Besonders froh bin ich über die Wolken vom Maus-Stoff. Es passt einfach so gut zum Flugzeug. 

 

Ihr könnt die Vorlagen natürlich skalieren, wie auch immer es euch gefällt. Werdet nicht zu klein, sonst wird es eine sehr fummelige Angelegenheit die einzelnen Elemente zu applizieren. Bei halber Größe ist das alles noch gar kein Problem. Das Motiv landete auf einem Sabbertuch, welches ganz bequem auf die Schulter gelegt wird. Hier verwendete ich Webware. Den Kondensstreifen habe ich von Hand aufgestickt. Er geht bei mir in den Namen von unserem Zwerg über. Und dieser ist noch ein gaaaaaanz großes Geheimnis. Bei dem Molton-Tuch folgt das auch noch. Dort aber direkt am Motiv und dann hätte ich es auch gar nicht zeigen können. Ich kann bei Instagram vielleicht mal ein Bild davon zeigen, wenn der Räuber da ist.  

Im Ebook ist sogar erklärt, wie ihr den Streifen von Hand stickt! 

Schaut euch mal im Shop von Frau Fadenschein um. Dort gibt es noch eine weitere schöne Applikation, besonders für Pferdenarren. Ich denke, es wird in Zukunft auch mehr und mehr solch schöner Applikationen geben. 

 

Eure Filzprinzessin

 

Linkparty: Creadienstag, DienstagsDinge, HoT

Materialliste

 

Vorlage und Anleitung*

 
  • Propeller: Jeweils ein altes T-Shirt

Flugzeug aus Jersey 

  • Brauner Stoff - Altes T-Shirt
  • Hintergrund und Elefant - Maus-Stoff von Snaply (Leider nicht mehr im Shop)
  • Melierte Jersey-Stoffe - Jersey Melange (beide Farben leider komplett ausverkauft)

Flugzeug aus Webware

  • Stern aus grobem Cordvom Stoffmarkt
  • Rumpf - Bettwäsche von IKEA
  • Restliche Stoffe: Alle von Tilda (sehr alte Stoffe, die es jetzt nur noch sehr schwer zu kaufen gibt.)

*Affiliate Link

Kommentar schreiben

Kommentare

  • filigarn (Dienstag, 15. März 2016 21:18)

    Da ist dein Flieger :-) ... Sehr fein. Jetzt sehe ich auch mal das Spucktuch in voller Größe. Den kleinen Elefantenstern finde ich noch immer großartig!
    Liebste Grüße
    Nadja

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

E-Mail