22.11.2o15

mützenundmehr: (kinder)mützen, accessoires und taschen im boshi-style

Autoren: Thomas Jaenisch und Felix Rohland

ISBN: 978 3 724 6783 7

Das Buch enthält ein Interview mit Felix und Thomas von MyBoshi, 23 Anleitungen, die von kleinen Stories o.ä. unterbrochen werden und ein paar Basics. Wie der Titel bereits verrät, gibt es Anleitungen zu Mützen für Männer, Frauen und Kinder, Loops und andere Schals, Stulpen/Handschuhe und (Handy-)Taschen. Zu den einzelnen Stücken gibt es eigentlich immer 2 Farbvarianten. 
In der Innenseite vom Cover befinden sich 3 Label mit "my selfmade boshi". 

Ich kaufte das Buch, weil ich Lust hatte mit dem Häkeln anzufangen. Ich sah das Buch im Laden, schlich um die Wolle und das Buch und ein paar Tage später kaufte ich es. Ein Satz vor den Basics animierte mich: "Und das Beste: Für die Boshi-Modelle brauchst du keine Spezialkenntnisse." 
Klingt ganz klar nach einem Buch für Anfänger. Lange bevor ich das Buch sah, habe ich mal ein Interview gesehen und dort wurde ebenfalls gepriesen, dass dies was für Anfänger sei. Das Ganze ist nun weit über 2 Jahre, bis zu 3 Jahren her.

In einer Kritik sollte immer mit den positiven Merkmalen begonnen werden... Leider muss ich da schon eine Weile überlegen... Prinzipiell ist das Buch eine richtig gute Inspiration. Es werden frische Farben und ausgefallende Farbkombinationen verwendet. Das ist eher selten, weil die Zielgruppe für solche Bücher sonst deutlich älter ist und wahrscheinlich nicht so ausgefallende Farben tragen würde. Die einzelnen Formen der Mützen gefallen mir sehr. Insgesamt wird mit dem gesamten Layout eine junge Zielgruppe angesprochen. Weg mit dem alten und muffigen Image der Handarbeit. Kann man mit diesem Buch nun wirklich die coolen Modelle ganz einfach zuhause nacharbeiten?

Der Schwierigkeitsgrad ist wirklich nicht hoch, denn es wird Wolle für Haken der Gr. 8-9 verwendet und im Grunde genommen immer nur ganze oder halbe Stäbchen gehäkelt. Jedoch, als absoluter Anfänger brachten mir die Basics nichts. Die Einzelschritte sind unverständlich erklärt. Ich guckte mir Videos im Internet an und lernte so Schritt für Schritt die einzelnen Maschenarten. Wenn mal keine Stäbchen genommen werden, muss ohnehin wieder im Internet gesucht werden, da diese weder in der jeweiligen Anleitung noch in den Basics erklärt sind.

 

Was mir wirklich fehlt: Es wird nicht erklärt, weswegen Luftmaschen gemacht werden müssen und ab wann man beim Farbübergang die neue Farbe verwenden sollte (beim Ansatz der neuen Masche, beim Fadenholen, beim Abmaschen,...). Wenn man öfter gehäkelt hat und schon gute Anleitungen gesehen hat, so bekommt man Übung darin und dann ist es einfach.

Weniger Bilder der Models und der Häkelwerke und lieber ein paar mehr Detailbilder für z.B. Farbübergänge oder andere Einzelschritte wäre besser. Mir fehlen eindeutig die Tipps und ein paar Kniffe.

Ich habe mit einer Tasche angefangen. Die Farbübergänge haben nicht wirklich funktioniert. Wer bereits ein Auge dafür entwickelt hat, sieht das sofort. Wenn die Tasche leer ist, sieht sie super aus. Sobald man etwas in die Tasche legt, verformt sie sich extrem und der Gurt leiert aus. Entweder man verwendet stabilere Wolle als die aufgeführte, nimmt ausschließlich feste Maschen oder näht ein Innenfutter.

Das Longbeanie ist leider kein Longbeanie geworden, weil das für meinen Kopfumfang so gar nicht gepasst hat und sieht nun sehr komisch aus. Fazit: Nie getragen und wieder aufgedröselt.

Die Stulpen, die ich begonnen habe, liegen noch immer herum, weil das Muster nicht so wie im Buch aussieht. Aber es ist eben auch nicht erklärt, in welcher Reihenfolge welche Farbe genommen werden muss. Und nach unzähligen Neuanfängen habe ich es frustriert zur Seite gelegt.

Die Handschuhe, die ich euch in dieser Woche gezeigt habe, sind ebenfalls aus dem Buch. Als ich begonnen habe, sie zu häkeln, fiel mir sofort wieder ein, weswegen ich die Anleitungen eigentlich nicht so gut finde. Da ich aber nun ein paar Jahre Häkelerfahrung vorweisen kann, lief es doch ganz gut. 

Mittlerweile kenne ich die einzelnen Muster auch von anderen Anleitungen und komme mit dem Text im Buch schon besser klar.

Was das Häkeln angeht, würde ich absolut auf Videos im Netz verweisen. So habe ich meine beiden Mützen gefertigt, die ihr vor langer Zeit gesehen habt. Meistens wird gut erklärt ab wann man wie arbeiten muss, damit man ein schönes Produkt erhält.

Anfängern, die das Häkeln damit lernen wollen, kann ich nur davon abraten. Der Frust kann schnell zu groß werden.

 

Zusammenfassung:

 

Tolles Design und schöne Farbkombinationen

Geringer Schwierigkeitsgrad der einzelnen Werke

 

- Bilder von Einzelschritten fehlen

Häkelvorschrift mit den jeweiligen Symbolbildern bei bestimmten Mustern wäre hilfreich

Tipps & Tricks, die für Anfänger von Bedeutung sind, fehlen

 

Geschmackssache: Aber die Mützen usw. werden oft mit einem Luftmaschenring statt mit einem Magic Ring begonnen. Das gibt unschöne Löcher und ist nicht allzu professionell. 

 

Es gibt noch viel mehr Bücher der beiden Autoren. Egal, welches Buch ihr kauft, guckt im Vorfeld, ob Grundschritte ausreichend bebildert erklärt werden und ob es Detailbilder oder Häkelvorschriften in Symbolen zu den einzelnen Werken gibt. Wer erfahren ist, kann auch mit den Vereinfachungen sehr gut umgehen. 

 

Eure Filzprinzessin

mützenundmehr: (kinder)mützen, accessoires und taschen im boshi-style
TOPP Verlag 2013
ISBN: 978-3-7724-6783-7
Preis: 14,99 €
Unbedingt beim lokalen Buchhändler, im Woll-Laden oder direkt beim Verlag kaufen!

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

E-Mail