12.o1.2o15

Baby Turban

Das Wetter spielt noch immer ganz schön verrückt. Hier in der Nähe von Berlin ist der gesamte Schnee leider schon geschmolzen. Dafür ist es auf den Straßen ordentlich glatt. Und es pfeift ab und an ein recht kalter Wind. Was wäre da angebrachter als eine Häkelmütze für Babys bzw. Kleinkinder? Meistens werden Bodys und Söckchen verschenkt und eher selten Mützen. Es sei denn, das Kind kommt mitten im Winter zur Welt. Aber über eine selbstgemachte Mütze freut sich doch jeder, selbst wenn es bereits Dutzende gibt. ;) 

Ich fand es wirklich schwer eine schöne Häkelvorschrift für Babys zu finden und war sehr glücklich auf einer englischen Seite namens thisMAMAmakesstuff fündig geworden zu sein. 

Hier oben seht ihr den Turban, wie er auf der Seite gezeigt wird. Unten mit Knopf. Ich liebe Knöpfe und irgendwie brauchte die Mütze noch einen. 

In der Anleitung wird ein Garn mit 150 m / 100 g verwendet. Ich habe eines genommen mit 56 m / 50 g. Also nur 112 m / 100 g. Es ist also deutlich dicker als jenes auf der Seite und eher geeignet für kalte Tage. Wenn ihr einen normalen Kopfschutz häkeln wollt, wählt ruhig das deutlich dünnere Garn. Dabei kommt das Muster auch noch schöner durch. Gehäkelt habe ich es mit einer 4,5 er Häkelnadel. Also etwas größer als in der Anleitung aber deutlich kleiner als für das Garn gedacht. Dadurch wird die Mütze insgesamt sehr fest und es gibt keine großen Löcher, durch die der Wind fegen könnte. 

Umso mehr muss auf die Höhe und den Umfang geachtet werden. In verschiedenen anderen Anleitungen habe ich gelesen, dass eine Babymütze zwischen 42-46 cm im Umfang haben sollte. Die Wolle ist sehr elastisch und passt sich somit auch problemlos größeren Kopfumfängen an. Somit ist die Chance sehr groß, dass die Mütze auch im nächsten Winter noch einmal genutzt werden kann. Je nach Wachstum des Kindes. 

Sehr viel lockerer fällt die Mütze, wenn ihr ganz nach der Anleitung arbeitet. Dann müsst ihr auch gar nicht viel probieren und ausmessen. Bei meinen Varianten habe ich den Hauptteil jeweils mit Farbe mit einem Farbverlauf gehäkelt und den letzten Abschnitt in einer passenden Farbe abgesetzt. Gerade bei der Mädchen-Mütze sieht man dies besonders gut. Die Mütze mit der Erdbeere hätte ich ja am liebsten selbst behalten. :D 

Was gilt es zu beachten, wenn für Kinder gehäkelt wird? 

Die Kopfhaut und Stirn von Säuglingen ist besonders empfindlich. Aus diesem Grund unbedingt Wolle verwenden, die nicht kratzt. Ich empfehle einen relativ hohen Baumwollanteil. Die Faser fühlt sich dann besonders schön an. Auf Merino, Alpaka usw. sollte unbedingt verzichtet werden! Manche Kinder reagieren allergisch auf das Tierhaar und es kann schnell anfangen zu kratzen. 

 

Außerdem sollte die Mütze gut gewaschen werden, bevor sie verschenkt/getragen wird. Hierbei wieder darauf achten, die Wolle entsprechend der Anleitung und mit einem milden Waschmittel zu waschen. 

 

Eure Filzprinzessin

 

Blogparty: creadienstag, HoT, Dienstagsdinge, KiddiKram, Made4Boys, Häkel♥Liebe, sew mini: Monatliches fürs Baby

 

P.S.: Wenn ihr Anregungen für Geschenke zur Geburt haben möchtest, einmal hier klicken. 

Verwendete Wolle:

 

Soft Maxx von Bellalana (50 g, 56 m, 55 % Polyacryl / 45 % Baumwolle, empfohlene Nadel: 7)

Pro Mütze 1 Knäuel mit Farbverlauf und ca. 10 g einfarbig für den Abschluss. 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

E-Mail