19.12.2o13

Häkelset: Gehäkelter Fuchs

Wieder ein Weihnachtsgeschenk für eine meiner kleinen Nichten. Dieses Mal ist es ein kleines Stofftier gefertigt mit einer Häkelbox von dem großen Kaffeeröster.

 

In der Box sind:

 

  • Häkelgarn: Orange, Weiß und Schwarz 
  • Anleitungen in verschiedenen Sprachen
  • Füllmaterial

 

Wie immer, sollte man erst mit den positiven Dingen beginnen:

 

Es ist genügend Häkelgarn vorhanden. Die Wolle ist von Schachenmayr und somit von ausgezeichneter Qualität. 

 

Nun folgen die weniger positiven Dinge:


Es überwiegen leider etwas mehr die Dinge, die ich nicht ganz so gut oder schlecht fand. Weniger gut finde ich die Häkelanleitung. Auf dem ersten Blick sieht es so aus, als sei es etwas für Anfänger, da es eine kleine Häkelschule gibt. Jedoch bemerkte ich während der Fertigung verschiedener Teile, dass es besser ist, wenn man bereits Erfahrung hat im Häkeln solcher Figuren hat. An manchen Stellen stand genau, wie die Maschenzu- oder abnahme erfolgen soll, an anderen Stellen lediglich, dass Maschen zugenommen werden sollen. Aber wo? In welchen Abständen? Wie diese Zunahme erfolgen sollte, damit das gewünschte Ergebnis heraus kommt, musste man selbst herausfinden (oder bereits aus Erfahrung wissen). Die Ohren habe ich sehr oft anfangen und wieder aufdröseln müssen. Jedoch war es egal, wo ich die Maschenzunahme durchführte, ich erhielt nicht das Resultat wie auf dem Bild. 
Was mir gar nicht gefallen hat, ist das Füllmaterial. Anstatt Füllwatte, wie es sie bei den Anhängern gab, wurde hier Vlies mitgeliefert. Das Vlies ist jedoch so fest, dass nur schwer Flocken daraus gerissen werden können. Ich nahm meine eigene Füllwatte und habe den Fuchs damit ausgestopft. 
Das Vlies werde ich sehr gut für Topflappen oder andere Dinge verwenden können. 

 

Resultat:

 

Ich bin mit meinem Fuchs zufrieden. Die Box steht in keinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Schulnote würde ich dafür insgesamt eine 3 - geben. Schöner wäre es gewesen, wenn das passende Füllmaterial enthalten wäre und vielleicht auch eine sehr preiswerte Häkelnadel. 
Ich bleibe da lieber bei Anleitungen aus dem Internet. Die sonst oft erprobt und diejenigen, die sie erstellt haben, bekommen eher ein Feddback, worauf sie dann reagieren und Anleitungen verbessern. 

 

Eure Filzprinzessin

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

E-Mail