18.11.2o15

Seiken-Fäustlinge nach myboshi

Die aktuellen Ereignisse haben mich dazu veranlasst kurzzeitig im Blog zu schweigen. Manchmal ist das Beste, was man sagen kann, nichts zu sagen. 

So langsam soll wieder Normalität in den Blog einkehren. Immerhin bin ich euch noch Handschuhe und ein Stirnband schuldig. Zuletzt habe ich den tollen schleifen.SCHAL vorgestellt. Heute geht es mit den Handschuhen weiter. 

Ich habe sie nach einer Anleitung von myboshi gehäkelt. Das Buch werde ich auch am Wochenende genauer vorstellen. So ganz genau habe ich mich nicht an die Anleitung gehalten. Öfter habe ich die angefangenen Handschuhe wieder aufgedröselt, weil es nicht gepasst hat. Ich war zu Beginn zu faul eine Maschenprobe anzufertigen und habe die Anpassung abgeschätzt. 

Wobei die Anpassungen nur in der Anzahl der Maschen und dann in den Reihen bestanden. Die prinzipielle Häkelanleitung habe ich befolgt. Den Abschluss habe ich wieder etwas variiert. Ich habe für die letzte Reihe Kettmaschen genommen. Die Handschuhe wären mir sonst einfach viel zu locker geworden. 

Die Handschuhe sind ideal für etwas kühlere Tage. Für so richtig kalte Tage sind sie mir persönlich etwas zu dünn. Ich überlege bereits ein dünnes Vlies einzunähen, damit ich sie auch bei Schnee noch tragen kann. Wenn der Rest des Jahres so bleibt, kann ich mir diese Arbeit jedoch sparen. 

 

Eure Filzprinzessin

 

Blogparty: Häkel ♥ Liebe, Meertje

Wolle: Neon Mix, Farbe 172 von Schachenmayr (150 g ~ 105 m, 97 % Polyacryl/ 3 % Polyamid)

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

E-Mail